Retreats: Raus aus dem Alltag – rein in die intensive Praxis

Yoga oder AcroYoga, das ist hier die Frage

Wenn Du tief eintauchen willst ins AcroYoga, mit täglicher Yogapraxis, viel Akrobatik (solar Praxis) und angeleiteter Thai-Massage (lunar Praxis) dann bist du richtig bei einem AcroYoga-Retreat. Du wirst in jedem AcroYoga Retreat immer alle Aspekte des AcroYoga erleben – Yoga, Akrobatik und Thai-Massage/ therapeutisches Fliegen. Wir pflegen ein intensives miteinander und erleben uns als Familie, alleine ist AcroYoga nicht möglich. Eine Menge Spaß und Glückshormonausschüttung sind inklusive.

Willst Du einfach mal dem Alltag entrinnen, entschleunigen, entspannen, die Seele baumeln lassen und den Geist auf Ruhemodus stellen? Und dabei noch intensiv mit dem Körper arbeiten und Deine Wahrnehmung intensivieren? Du willst auf Spaß nicht verzichten und auf keinen Fall dogmatisches Yoga? Dann bist du genau richtig bei einer der Yoga-Reisen.

Aktivitäten

Die Beschäftigungen zwischen den Unterrichtsstunden ergeben sich spontan, je nach Wetter, Lust und Laune, vielleicht auch mal in kleinen Gruppen: Lagerfeuer, singen, tanzen, ausgedehnte Spaziergänge, in der Sonne sitzen, Fahrradausflüge, Wasserakrobatik, Sterne gucken, Räucherrituale, schamanische Reisen,… – alles kann und niemals muss.

Unterkunft

Seminarort ist in der Regel die Burgstallmühle
Es gibt 7 Doppelzimmer, die vereinzelt auch als Einzelzimmer gebucht werden können. Es gibt außerdem die Möglichkeit zu zelten oder im Wohnmobil anzureisen.

Anreise

Die Anreise passiert in Eigenregie bzw. in Fahrgemeinschaften nach Absprache. Du kommst aber auch mit öffentlichen Verkehrsmittel an: Du fährst einfach mit dem Zug nach Ansbach und steigst dort in den Bus nach Bechhofen, von wo aus Du abgeholt werden kannst.

Vegetarische Verpflegung

Bei manchen Reisen verpflegen wir uns selbst, bei anderen ist ein Catering organisiert und bei wieder anderen gibt es ein Verpflegungsmischkonzept: d.h. wir kümmern uns selbst um den Brunch und  lassen uns zum Abendessen bekochen. Während  bei den Yoga Retreats die Tendenz zur Selbstversorgung geht, neigen wir bei den AcroYoga Retreats eher zum Catering. Das liegt daran, dass die Unterrichtsstunden beim AcroYoga zahlreicher sind und damit einfach keine Zeit mehr zum kochen bleibt. Bitte achte immer auf die Angaben zur Verpflegung bei den einzelnen Retreats!

Übereinstimmend ist immer das Konzept der 2 Mahlzeiten am Tag – ein Brunch am späten Vormittag und ein warmes Abendessen, sowie die Möglichkeit sich bei Bedarf zwischendrin Stullen zu schmieren und Obst/Snacks zu holen. Auch Kaffee und Tee gibt es durchgängig (zum selbermachen).

Soviel sei gesagt: Tägliches AcroYoga bzw. Yoga und Meditation machen einfach nur glücklich!

Für weitere Infos zu Inhalt, Zeit, Ort, Preis und Anmeldung klicke auf die entsprechende Veranstaltung.